Muss mich mal auskotzen! …

Ich hätte nie gedacht dass ich mir mal laut wünsche dass die Menschheit ausstirbt. Aber so langsam vergeht mir echt alles und ich scheue nicht mehr davor zurück meine Meinung offen zu schreiben, egal wer und was davon hält. Es kotzt mich langsam an, vor allem wenn ich selbst plötzlich davon betroffen bin.

Heute morgen wurde ich in Facebook in der Gruppe „Wohnzimmer“ als Mitglied angenommen. Diese Gruppe bezeichnet sich selbst als „das größte Wohnzimmer“ der Welt. Und tatsächlich sind über 700.00 Mitglieder dort verzeichnet. Ein Ort, an dem man sich trifft, miteinander diskutiert und sich kennenlernt. In den Regeln heißt es, man solle auf seine Wortwahl achten, konstruktiv bleiben und nicht beleidigend werden, weil man sonst rausfliegt.

Für mich war somit klar, dass man sich hier – anders als so manch andere Gruppe – also wohl fühlen könnte. Dementspechend war ich auch froh darüber. Stöberte einige Beiträge durch und musste dann schon in den ersten Minuten feststellen was für asoziale Leute sich dort tummeln. …

Eine junge Frau hatte dort einen Beitrag geschrieben, in dem sie um Hilfe und um Geld bittet. Sie hätte mit ihrem Kind ausziehen müssen, hätte auch schon eine neue Wohnung, aber könne sich keinerlei Möbel leisten. Und sie erwähnte eine andere Frau, die auch zuvor um Geld gebettelt hatte und dies auch bekam. Sie wirkte leicht verzweifelt und hoffte wohl auf positive Resonanz. Doch was sie bekam war ein halber Shitstorm. … Es war die Rede davon dass sie ihr Geld nicht für Tattoos und ähnliches hätte ausgeben dürfen, dass sie arbeiten gehen solle und so weiter.

Und nachdem ich einen neutralen Kommentar abgegeben hatte, meldete sich eine scheinbar gut betuchte Frau, welche die Beitragserstellerin beschimpfte, dass sie kein Kind in die Welt setzen darf wenn so etwas passiert und nachdem ich mich eingemischt und dieser offenbar wenig empathischen Frau klarmachte dass auc hsie in solch eine Lage geraten kann und wir uns dann wiedersprechen würden, wurde sie verächtlich und regelrecht asozial. Da schon wurde mir klar dass es selbst unter den Leuten der Mittelschicht asoziale Idioten gibt. Solchen gönnt man ja erst Recht dass sie alles verlieren und mal von ihrem überheblichen hohen Ross runterkommen.

Doch damit nicht genug. Denn in einem anderen Beitrag, der von einer anderen Person gepostet wurde, war ein Video einer jungen Frau zu sehen. Offfenbar Niederländerin, die einen Hund in eine Art Handtuch (oder etwas ähnliches) gewickelt hatte und – mir unverständliche – Sätze von sich gab, die immer wieder von Tränen unterbrochen wurden. Zuerst wusste ich nicht was los war, bis ich in einigen wenigen Kommtaren las dass diese junge Frau von einem Asylanten Kenianischer Herkunft zuerst ausgeraubt und der Hund (ihr Haustier) anschließend von ihm totgetreten wurde.

Das alleine ist schon ein starkes Stück. Doch was ich in vielen Kommentaren las war der absolute Gipfel, was ich nie für möglich gehalten hätte. Da war die Rede davon dass das Video ein Fake sei, oder es wurde sich über das Schicksal der Frau und des Hundes lustig gemacht. Und da verging mir dann echt alles. Und ich schrieb einen Kommentar, in dem ich klarmachte dass solche Ausländer ausgewiesen werden sollten, oder einmal am eigenen Leib spüren sollten, was sie anderen antun. Ich verurteilte nicht alle Ausländer, sondern nur solche, die allem Anschein nach sich nicht in unsere Gesellschaft integrieren wollen und mit solchen und ähnlichen Aktionen auffallen. Das machte ich auch deutlich.

Und nachdem ich einen wütenden Beitrag schrieb, in dem ich diese Hass- und Asozialen-Kommentare und dergleichen anprangerte, wurde ich von den allermeisten nur verspottet und ausgelacht, beleidigt und darauf verwiesen, dass ich ja diese Gruppe verlassen könnte. Etwas, was ich dann auch tatsächlich tat. Und wenig später wurde ich dann von Facebook selbst für drei Tage gesperrt, wegen des Asylanten-Kommentars. … Nicht, dass mich das großartig juckt. Aber dieses Menschenverachtende Verhalten, was viele an den Tag legen, das will mir einfach nicht in meinen Kopf.

Haben wir es denn echt nötig, das Internet – speziell Facebook – als Ort für Trolle, Hater und Asoziales Pack zu nutzen? Kapieren diese Leute nicht dass das Internet kein Rechtsfreier Raum ist und dass man miteinander so umgehen sollte, als würde man sich direkt gegenüber stehen?? … Ich möchte auch nur von EINER Person wissen, die sich im Internet in den Foren, Facebook, Chats oder sonstigen Communityseiten so asozial verhält, dies auch im echten Leben so ist und genau das was diese Person schreibt auch einer realen Person in’s Gesicht sagt.

Ich glaube nicht dass es solch eine Person gibt. Nur im beinahe anonymen Internet haben die allermeisten solcher Idioten Eier in der Hose, die im Reallife ganz ganz schnell zu Ameisenscheisse schrumpft. …..

Kein Wunder, dass man da zum Menschenhasse mutiert.

Werbeanzeigen